Aussicht Hundskirche
sächsische Schweiz / Elbsandsteingebirge,  Deutschland,  Wandern

Die Hundskirche – Hunskirche – 1. Wanderung in der sächsischen Schweiz

Die Hundskirche (Hunskirche) in Reinhardtsdorf ist ein kleiner Geheimtipp und vor allem eine lohnende Wanderung, welche auf keinen Fall zu anstrengend und auch für kleinere Kinder gut geeignet ist. Wanderung ist eigentlich übertrieben, denn es ist eher ein kleiner Nachmittagsspaziergang und vor allem bei Einheimischen ein beliebtes Ziel um sich mal schnell „die Beine zu vertreten“.


Dieser Beitrag enthält persönliche Empfehlungen (mehr dazu auf meiner Transparenz-Seite)


Blick zu den Schrammsteinen von Reinhardtsdorf aus
Blick zu den Schrammsteinen von Reinhardtsdorf aus

Der Startpunkt der Wanderung:

Der Ausgangspunkt dieser kurzen Wanderung ist an einem Getränkehandel in Reinhardtsdorf. Dort findest Du einen Wegweiser, welcher Dich über einen Feldweg mit herrlichem Blick zu den Schrammsteinen zum Wald führt. Du kannst den Startpunkt gar nicht verpassen, denn dieser ist direkt an der großen Kreuzung an der Hauptstraße. Solltest Du Reinhardtsdorf per Auto aufsuchen, kannst Du bequem und kostenlos parken. Biege dazu an der Kreuzung rechts ab und Du siehst linker Hand den Parkplatz. Zur Wanderung folgst Du immer dem Weg über das Feld und nach wenigen hundert Metern erreichst Du den Waldrand oberhalb des Hirschgrundes.

Sobald Du den Wald erreicht hast, geht es durch schattigen Mischwald relativ geradlinig und ohne größere Höhenunterschiede. Wegen des teilweise lehmigen Bodens, solltest Du bei Feuchtigkeit größere Acht haben, denn der Boden könnte glitschig sein. Allerdings  besteht nirgendwo Abrutschgefahr, der Hang in den Hirschgrund ist nur mäßig steil. Folge immer dem Wanderweg, welcher über rund 500 Meter links oberhalb des Hirschgrundes entlang führt. Auf ca. halber Strecke findest Du ein Hinweisschild, denn da zweigt ein Pfad in den Grund und nach Schöna ab. Diesem kannst Du auf dem Rückweg folgen, wenn Du Deine Wanderung verlängern möchtest.

Siehst Du die Hundskirche schon?

Bereits nach rund 30 Minuten Gehzeit ist das Ziel, die „erste“ Aussicht der Hundskirche – erreicht. Von hier aus kannst Du ins Elbtal, Richtung tschechische Republik blicken und auch ganz deutlich den Grenzübergang Schmilka auf der linken Elbseite sehen. Wenige Meter unterhalb dieser Aussicht findest Du die eigentliche Aussicht der Hundskirche. Aber auch dieser Felsvorsprung ist gut über eine steile, ungefähr 10 Meter lange Eisentreppe zu erreichen. Allerdings ist hier besonders beim abwärts Steigen Vorsicht angesagt, vor allem wenn man mit kleinen Kindern unterwegs ist. Allerdings unterscheiden sich beide Ausblicke nur unwesentlich voneinander. Genieße die Aussicht, Bänke laden hier zur Rast und zum Verweilen ein.

Aussicht Hundskirche
Aussicht Hundskirche mit Blick über das Elbtal
Blick von der Hundskirche zum Rauschenstein
Blick von der Hundskirche zum Rauschenstein auf der anderen Elbseite

Ein Hinweisschild über die Bedeutung der Hundskirche oder besser gesagt Hunskirche findest Du ebenfalls an der Aussicht.

Wanderer, welche ausschließlich die Hundskirche zum Ziel hatten, gehen auf gleichem Weg wieder zurück bis zum Ausgangspunkt. Vor allem wenn man sein Auto in Reinhardtsdorf geparkt hat.

Sächsische-Schweiz-Die-Hundskirche-_-Hunskirche
PIN mich doch bei Pinterest

8 Kommentare

  • Jana

    Ich war noch nie in der Sächsischen Schweiz, aber hätte bei dem Namen tatsächlich mit einer Kirche gerechnet 🙂 Überraschende Wendung! Toller Ausblick, da hat sich die Wanderung gelohnt!

    Liebe Grüße
    Jana

    • M. K.

      Hallo Jana,
      ja die sächsische Schweiz bietet viele Facetten und ist ein wirklich schönes Wandergebiet. Sehr zu empfehlen, wenn man mal Ruhe und Erholung braucht. Allerdings entdecken immer mehr Menschen dieses schöne Eckchen.

      LG Manja

    • M. K.

      Liebe Katrin,
      da hast Du sicher schon einiges gesehen. Für alles in einem Urlaub ist das Gebiet zu groß, aber man kann ja öfters Erholung und Urlaub brauchen und genießen.

      LG Manja

  • Karin

    Ahhh, jetzt hast du mich, habe jetzt tatsächlich eine Kirche gesucht…. Dort war ich nicht nicht, aber in der Sächsischen Schweiz schon. Eine tolle Landschaft!

    • M. K.

      Hallo Karin,
      ist ja lustig, dass Du da schon die zweite bist, aber stimmt, der Name irritiert. Die Hundskirche ist nicht so bekannt, da die meisten Urlauber eher die großen, bekannten Ziele ansteuern, dafür ist es da nicht so überlaufen.

      LG Manja

  • Avaganza

    Das klingt nach einem sehr netten Plätzchen und wäre genau nach meinem Geschmack! Leider ist es für mich zu weit weg … aber wer weiß, vielleicht komme ich ja einmal in diese Gegend. Ich habe mir deinen Beitrag auf jeden Fall abgespeichert. Danke für deine Reiseinspiration!

    lg
    Verena

    • M. K.

      Hallo Verena,
      die sächsische Schweiz solltest Du Dir auf jeden Fall mal einplanen, da gibt es sehr viele, tolle Plätze.
      Weitere werden hier auf meinem Blog noch folgen.

      Ich speichere mir auch Ziele für später mal ab, man weiß ja nie, wie schnell man doch in einer anderen Gegend ist.

      LG Manja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.