Jedes Jahr Jahr zu Pfingsten findet das „Turnier der Ritter“ statt. Hier begeistern 3 Tage lang verschiedene Ritter, Gaukler und Jongleure Groß und Klein und zeigen, wie das Leben und die Kämpfe wohl im Mittelalter so waren. Inmitten von buntem, mittelalterlichem Markttreiben und vor der malerischen Kulisse der Ronneburg wird gekämpft, gefochten und getanzt. Vor der Burg versammeln sich die Recken in zahlreichen Zeltlagern um dem großen Ereignis möglichst nahe zu sein. Aus weitem Umkreis sind die Händler und Handwerker angereist um ihre Waren in schnell zusammengezimmerten Ständen feilzubieten. Es gibt allerlei Gutes für den Gaumen, wie Wildbratwurst, Flammkuchen, Knobibrot… und mittelalterliche Getränke wie das schwarze Ritterbier. Alles stilecht aus Steinkrügen und zu Talerpreisen. Aber auch Kunsthandwerk, mittelalterliche Kleidung, Schmuck u.s.w. werden von den Händlern angeboten.

 

Ronneburg

Höhepunkt der Tage ist sicherlich das täglich um 13.00 und 16.00Uhr stattfindende Große Ritterturnier zu Pferde der Gruppe „Traken“. Hier dürfen die Zuschauer oder auch genannt „das Volk“ in einer amüsanten Aufführung die Ritterkünste und Kämpfe miterleben, die „Guten“ anfeuern und die „Bösen“ mit „Buh Rufen“ bestrafen. Der Herold begrüßt die Zuschauer aus Nah und Fern und ruft zum Turnier. Nun reiten nacheinander die Ritter in die Schranken. Jeder Ritter der einreitet wird dem Publikum vom Herold vorgestellt und dann beginnt auch schon das Turnier. Es werden allerlei ritterliche Duelle wie Lanzenstechen, Bogenschießen bis hin zum Tjost und dem Schwertkampf Mann gegen Mann dargeboten.

Turnier der Ritter zu Pferde Pfingstreitturnier

Pfingstreitturnier Ritter zu Pferde

Wie überall gibt es natürlich den guten und den bösen Ritter, wobei letzterer äußerst rüde und unfair gegen den guten Ritter kämpft. Das Publikum und vor allem die Kinder sind begeistert und nehmen Partei für den guten Ritter und vor allem für die Prinzessin, die am Ende verdient die Turnierkrone bzw. das umstrittene Schwert erringt. Die Prinzessin hat bis jetzt bei jeder Aufführung (und wir haben schon Einige miterlebt) die meisten Sympathiebändchen von den Kindern erhalten. Das Ganze ist jedes Mal ein großes Spectaculum, welches die Herzen der Besucher und vor allem die der zahlreichen Kinder höher schlagen lässt.

Ritter zu Pferde

Dieses Turnier wird von weiteren Veranstaltungen, wie Ritterkämpfen zu Fuß, historischer Musik, historischen Tänzen und allerlei Gaukeleien, welche direkt vor der Burg stattfinden begleitet und sorgt für Kurzweil und Spaß.

 

Ronneburg Gruppe "Herold" Gruppe “Agripa” Tänzerin der Gruppe “Agripa”

Auch die Ronneburg selber kann besichtigt werden. Auf dem Weg zum Burghof wird ebenfalls Handwerkskunst angeboten. Der Ausblick von Bergfried ist auf jeden Fall zu empfehlen.Burgtor mit Bugwachen

Seifenblasen vor der Burg Ronneburg

Gaukler vor der Burg Ronneburg

Einer der Jongleure der Gruppe „Agripa“ hat zur Freude der Kinder riesengroße Seifenblasen gemacht. Die Kinder freuten sich riesig diese platzen lassen zu dürfen. Ab und an hat es jedoch mal eine geschafft ein Stück wegzufliegen.

Riesen Seifenblasen bei Ritterturnier auf der Ronneburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.